Mannschaft FC Muri 1

Nach einer intensiven Vorbereitungsphase mit neun Testspielen geht für den FC Muri dieses Wochenende die neue Saison los. Der erste Gegner heisst SC Schöftland.
Endlich wieder Fussball. Die Vorbereitung neigt sich dem Ende zu, die Saison für den FC Muri in der 2. Liga interregional beginnt. Am Samstag tritt er zum ersten Ernstkampf gegen den SC Schöftland an. Insgesamt sieben Testspiele (neun, wenn man den Freiämter Cup miteinbezieht) absolvierten die Freiämter in der Saisonvorbereitung. Die Resultate stimmten. Lediglich ein Spiel ging verloren. Und auch die Leistung war in Ordnung. «Spielerisch war es sehr gut. Vor allem sind wir als Team aufgetreten. Ich bin sehr zufrieden», sagt Miga Dedic, der neue Mann an der Seitenlinie. Letzte Saison verhalf er dem FC Sins als Spielertrainer zum 3.-Liga-Meistertitel der Innerschweiz und damit zum Aufstieg in die 2. Liga. Die ersten Spiele, die er mit seinem neuen Verein bestritt, hatten es in sich. Gleich zwei Mal konnten sich die Murianer am Freiämter Cup gegen Challenge-League-Teams messen. «Von der ganzen Infrastruktur und dem Spielerischen her ist es sicherlich etwas anderes als mit einem Drittligisten, meint der neue Trainer. «Für mich bedeutet es natürlich mehr Aufwand. Ich habe in Muri aber auch viel mehr Möglichkeiten. In Sins zahlten die Spieler ja noch Jahresbeiträge, um überhaupt spielen zu dürfen. Für mich war es also selbstverständlich, dass ich in Muri in der Vorbereitungsphase fünf bis sechs Trainingseinheiten die Woche mache», sagt Dedic.

Lesen Sie mehr im «Freiämter» vom 11. August 2017