Zweimal pro Woche ist das ­Notterhaus in Merenschwand für Jugendliche zwischen 12 und
18 Jahren geöffnet. Bisher stand ihnen Karin Merian zur ­Verfügung und hatte ein offenes Ohr für sie. Ab heute Freitag wird neu Oliver Lamm aus Dübendorf für die Jugendlichen da sein.

Bei einem kleinen Apéro im Garten des Notterhauses konnte sich die bisherige Jugendarbeiterin offiziell verabschieden und ihr Nachfolger stellte sich den Vertretern von Schule, Jugendkommission, Gemeinde und Ferienpass vor.
Karin Merian hat in den vergangenen dreieinhalb Jahren vieles an Aufbauarbeit geleistet. Der regelmässig stattfindende Jugendtreff sowie der Mädchentreff sind sehr beliebt, einmal pro Monat wird die Sportnight4Teens durchgeführt. Zudem wurden zahlreiche weitere kleine Projekte veranstaltet wie beispielsweise Gameevents, Töggeliturniere oder ein zweitägiges Flossbauprojekt an der Reuss.

Mehr im «Freiämter» vom Freitag, 1. September 2017