«Die Fledermäuse» präsentieren unter der Regie von Hanna Matti und dem Salonorchester «La Jalousie» ihre neuste Operettencollage unter freiem Himmel. Die Aufführungen «Kavaliersdelikt» im lauschigen Hof der Wirtschaft Niesenberg bieten Genuss für Ohr und Gaumen.

Die Operette besteht aus Wortspielereien, ist amüsant, oft ein wenig ironisch, manchmal hintergründig und beinhaltet meistens einen Funken Wahrheit. «In einer operettenhaften banalen Geschichte», erklärte Hanna Matti ihre Aufführung, «bei der Menschliches und allzu Menschliches in eine musikalische Collage eingebettet wird.»

Rossini und Offenbach

Ein Kavallerieoberst, natürlich von Niesenberg, eine reiche gesangsfreudige Ziehtochter und ein junger Graf sind die Hauptakteure des neusten Stücks «Kavaliersdelikt» von Hanna Matti. In ihrer bisherigen Produktionen beschränkte sie sich, mit wenigen Ausnahmen, auf die Gattung «Operette». Wer Matti kennt weiss, dass sie immer für neue Überraschungen gut ist. So trat sie schon mit ihrem Ensemble «Die Fledermäuse» auf den unterschiedlichsten und aussergewöhnlichen Bühnen auf. Ihre neuste Operetten-Collage wird zum sechsten Male in das behagliche und heimelige Gartenambiente des Restaurants Niesenberg eingebettet werden. Sie konnte für das Stück renommierte Sängerinnen und Sänger verpflichten. Dieses Mal werden sich die Komponisten Rossini und Offenbach die Hände reichen und ihre Operettenmelodien werden mit Nummern aus der komischen Oper aufgemischt. Friedrich von Flotow’twere beliebte Oper «Martha» wartet mit melancholischen Farbtupfern auf und zudem lässt Mozart grüssen. «Lassen Sie sich überraschen», freut sich Matti auf die Aufführungen im August. Für sie entstehen ihre Operettencollagen so: Man nehme eine Handvoll schönster Operettenmelodien, erfindet dazu eine unterhaltsame Geschichte, natürlich passend zur Lokalität, und lässt das Ganze gedeihen.

Für Körper und Geist

Wie heisst es so schön «Wo man singt, da lass dich ruhig nieder». Beim «Kavaliersdelikt», der Niesenberg-Operette, ist dies gleich doppelt schön. Zwischen den einzelnen Akten werden die Gäste kulinarisch aus der Küche der Wirtschaft Niesenberg verwöhnt. Während man die Seele baumeln lassen kann, geniesst der Gaumen ein Drei-Gang-Menü mit einem Apéro gleich zu Beginn des Abends. So darf man sich auch in ­diesem Jahr auf ein musikalische Spektakel mit den unterschiedlichsten Leckerbissen freuen.