Für die Obstbauern waren die Frostnächte im Frühling ein ­weiterer Rückschlag nach den eher mittelmässigen Ernten
in den vergangenen Jahren. Dies spürt auch die ortsansässige Fremo Interdrink AG. Am Murianer Rebberg sind ebenfalls Einbussen zu verzeichnen.
Wie in den Medien und auch in dieser Zeitung schon berichtet, steht es um die diesjährige Obsternte sehr schlecht. National muss mit rund 60 Prozent Einbussen bei Äpfeln und Birnen gerechnet werden. Im Freiamt, das auf rund 500 Höhenmetern liegt, schätzt man den Ausfall auf 80 bis sogar 90 Prozent. Dies bekommt nun auch die in Muri ansässige Fremo zu spüren. Die traditionsreiche Freiämter Mosterei hat eine über 100-jährige Geschichte und schon einige Höhen und Tiefen miterlebt.

Text/Foto: Monica Rast

Mehr im «Freiämter» vom Freitag, 6. Oktober 2017