Viermal im Jahr besucht Regierungsrat Alex Hürzeler zusammen mit dem Leiter der Abteilung Volksschule zufällig ausgewählte Schulen im Kanton Aargau. Mit Merenschwand war nun eine der mittelgrossen Schulen an der Reihe. Eine Gelegenheit, sich zu präsentieren.

Am vergangenen Donnerstag tönten bereits morgens um acht Uhr fröhliche Lieder über den Pausenplatz. Ein gelungener Willkommensgruss für den hohen Besuch aus dem Departement Bildung, Kultur und Sport (BKS). Der Grund dafür: «Wir möchten erleben, für wen wir arbeiten, nämlich für die Kinder und Jugendlichen, für ihre Lehrpersonen und Schulleitenden», erklärte Christian Aeberli, Leiter der Abteilung Volksschule. «Bei der Auswahl wird lediglich darauf geachtet, dass zwischen der Grösse der Schule und den Bezirken abgewechselt wird.»
Die Visiten dienten nicht der Bewertung, sondern man schätze die damit verbundenen Kontakte und die Möglichkeit, Neues kennenzulernen. Es werde vollständig den Schulen überlassen, was sie mit dem Besuch machen wollen. Für das Schulleitungsteam, bestehend aus Schulleiter Heinz Mäder und den beiden Stufenleitern Bettina Taiana und Stefan Woodtli, war schnell klar: «Wir möchten an diesem Morgen sicher kein Showprogramm zeigen, aber unsere Schule präsentieren und einen Einblick in den vielfältigen und bunten Schulalltag bieten.»

Text und Bild von Heike Jirku

Mehr im «Freiämter» vom Dienstag, 14. November 2017