Das 45. Dorfturnier des Turnvereins Merenschwand musste wieder ohne Rasenplatz auskommen. Trotz vorgängigen Schwierigkeiten und schlechtem Wetter war die Stimmung bei den Teilnehmenden beim diesjährigen Dorfturnier ausgelassen. Vom Wirbel im Vorfeld hatten die meisten nicht viel mitbekommen.

Das beliebte Dorfturnier, organisiert durch den Turnverein, ist seit Jahrzehnten ein fester und beliebter Bestandteil in der Gemeinde. Zahlreiche Freizeitsportlerinnen und Sportler melden sich jeweils für das Volleyballturnier, Schüler-Fussballturnier oder den «schnellsten Merenschwander» an. Durch den Bau der Dreifachturnhalle musste Volleyball im vergangenen Jahr auf die Wiese hinter dem Schulhaus und den Tartanplatz ausweichen. Nach der Eröffnung der neuen Dreifachturnhalle und des neuen Rasensportplatzes war es für den Turnverein nachvollziehbar, dass man den Rasen im ersten Jahr noch nicht für Volleyball freigab.
So war die Vorfreude auf das diesjährige Dorfturnier gross, denn erstmals sollten wieder alle Spiele auf dem Rasen ausgetragen werden. Dies wurde gemäss OK mündlich so vereinbart. Mit der Annahme, dass das eingereichte Gesuch nur noch Formsache sei, wurde das Turnier auf dem neuen Rasensportplatz geplant. «Für den Turnverein war es klar, dass wir den Rasen benützen dürfen», erklärte Adrian Meier, OK-Präsident.

Mehr im «Freiämter» vom Dienstag, 5. September 2017