Seit August hat die Pfarrei Merenschwand / Benzenschwil wieder eine direkte Ansprechperson
Michèle Adam hat ihre ersten Arbeitswochen in der Pfarrei Merenschwand / Benzenschwil hinter sich. Welche Eindrücke hat sie bisher gesammelt? Und wie stellt sie sich ihr Wirken in Zukunft vor? Der «Freiämter» hat nachgefragt.

Sehr offenherzig und mit grosser Akzeptanz wurde die Pastoralassistentin an ihrer neuen Wirkungsstätte empfangen, wie sie berichtet. Von Beginn an gab es einen Kreis von aktiven Personen, der sie willkommen geheissen hat. In Merenschwand weiss man: In Zeiten nachlassenden Interesses am Theologiestudium wie auch an der Kirche insgesamt war es nicht selbstverständlich, wieder eine vollamtlich engagierte Person für die Pfarrei zu erhalten. Für Michèle Adam war es eine bewusste Entscheidung für Merenschwand und Benzenschwil: «Hier möchte ich in den kommenden Jahren gemeinsam mit den Menschen vor Ort Kirche gestalten und Strukturen aufbauen, die nachhaltig tragen.»

Text und Bild von Thomas Fries

Mehr im «Freiämter» vom Freitag, 27. Oktober 2017