Operetten-Collage von Hanna Matti

Menschliches und allzu Menschliches, Irrungen und Wirrungen, verwoben mit wunderbarer Musik. Die Freilicht-Operette «Ein Kavaliersdelikt» ist eine gelungene Symbiose mit kulinarischen Köstlichkeiten und musikalischem Hörgenuss. Die Premiere ging am Freitag über die Bühne.
Eingebettet zwischen Boswil und Bettwil liegt der Weiler Oberniesenberg, mit der Wirtschaft Niesenberg. Sie wurde und wird (weitere Aufführungen folgen) zum Mittelpunkt einer Operetten-Collage von Hanna Matti und ihren Fledermäusen. Im lauschigen Garten des Wirtshauses war man fleissig und stellte Tisch um Tisch auf, um die rund 200 Gäste während der Operette bedienen zu können. Liebevoll gedeckt, die Stühle mit Decken versehen, stehen diese bereit, erwarten einladend die Besucherinnen und Besucher und verheissen einen genussvollen Abend. Während des Apéros und einem kleinen Gruss aus der Küche, in Form eines gebackenen Zanderfilets mit Wasabicreme, spielt schon mal das Orchester «La Jalousie» im Hintergrund und stimmt die Anwesenden auf das Kommende ein.

Lesen Sie mehr im «Freiämter» vom 8. August 2017