Aus der Computeria wird IT4Me

Die Computeria wird abgelöst. Die Volkshochschule Oberes Freiamt hat ein neues Konzept unter dem Namen «IT4Me» erstellt. Die Kurse stehen Personen jeden Alters zur Verfügung.
Jeweils am Montagnachmittag öffnete die Computeria im Altersheim St. Martin ihre Tore für hilfesuchende Menschen ab 60, die mit dem neuen Smartphone oder dem Laptop Schwierigkeiten hatten. Treue und fachkundige Helfer lösten Probleme aller Arten und erleichterten den Nutzern den Umgang mit der modernen Gerätschaft. Ins Leben gerufen und organisiert hatte die Computeria die ehemalige, langjährige Präsidentin der VHS, Johanna Strebel. Ihr und ihrem Team gebührt grosse Anerkennung für die geleistete Arbeit in den vielen vergangenen Jahren. Als Johanna Strebel nun ihre Aufgaben abgab, nutzte die VHS die anstehende Neuorganisation für ein umfassendes Update.

Mani Pfulg organisiert IT4Me

Neuer Kopf und Entwickler von IT4Me ist Mani Pfulg. Er ist 64, pensioniert und hat ein breites Computerwissen und Zeit und Freude, dieses Wissen weiterzugeben. Die vergangenen 22 Jahre seines Berufslebens hat er als Journalist, Projekt- und IT-Leiter in der Medienbranche gearbeitet. Die letzten acht davon in einem grossen Aargauer Medienunternehmen, wo er unter anderem den Bereich Informatik leitete. Insgesamt betreute sein Team weit über 1000 IT-Arbeitsplätze und entsprechend viele Benutzer mit all ihren Anliegen und Sorgen. Er ist in Bünzen Zuhause und geht gerne auf Reisen, Segeln, Radfahren oder Wandern.

Lesen Sie mehr im aktuellen «Freiämter»!